Über uns

Unser Verein

Der FC Sarnen wurde 1933 gegründet und hat insgesamt zwischen 15 und 20 Mannschaften aller Altersstufen. Mit seinen knapp 350 Mitgliedern (150 Aktive – Senioren und Veteranen, Passiv- und Freimitglieder – und rund 200 Junioren – darunter auch Mädchen) zählt der FC Sarnen nicht nur zu den mitgliederstärksten Vereinen in Sarnen, sondern gehört zu den ältesten Vereinen innerhalb des Innerschweizerischen Fussball-Verbandes. Die Philosophie beim FC Sarnen basiert auf eine solide Grundausbildung im Nachwuchsbereich, mit dem Ziel möglichst viele Einheimische in der 1.Mannschaft zu integrieren. Die moderne Fussballanlage mit dem dazugehörigen Sporthaus bietet uns optimale Bedingungen zum Trainieren. Auch Sozial engagiert sich der Verein z.B. mit dem FC Tibet Sarnen-Pilatus oder im Projekt 4africa (Details siehe Link).
Neben den sportlichen Herausforderungen leistet der FC Sarnen auch sehr viel bezüglich Geselligkeit. Mit verschiedenen Events verbinden wir die Mitglieder mit der gesamten Bevölkerung. Ebenfalls ist das neue Seerestaurant Eleven ein idealer Treffpunkt für kulinarische Freunde. Viele Unternehmungen aus Gewerbe und Wirtschaft unterstützen uns jedes Jahr finanziell und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den FC Sarnen. Sei dies als Sponsor oder als Mitglied der Supporter-Vereinigung.

» Cluborgan Obsi – Juli 2017 (pdf)

» Cluborgan Obsi – Archiv

» Statuten (pdf)

» Chronik 75 Jahre FC Sarnen (pdf)

» Chronik 50 Jahre FC Sarnen (pdf)

Geschichte

Gründung 1933

2016/17
Die erste Mannschaft wird unter Ricardo Pereira Regionalmeister in der 2. Liga und steigt direkt wieder in die 2. Liga interregional auf. Sie ist zudem das fairste Team in der 2. Liga. Die 2. Mannschaft mit Trainer Armando da Sousa schafft den Sprung in die 4. Liga Aufstiegsrunde. Die A-Junioren belegen den 1. Platz in der 1. Stärkeklasse und steigen in die Coca-Cola Junior League auf. Der FC Sarnen arbeitet wieder mit dem Team Obwalden zusammen.

2015/16
Die erste Mannschaft steigt nach 9 Jahren in der 2. Liga interregional in die 2. Liga regional ab.
Der FC Tibet Sarnen-Pilatus – bestehend aus Tibetischen Flüchtlingen wohnhaft in Ob-/Nidwalden, Luzern – wird als eigenes Team im FC Sarnen integriert.
Das 2. Änte-Rennä auf der Sarneraa wird durchgeführt.

2014/15
Ricardo Pereira übernimmt mit Rolf Burkhardt als Coach die 1. Mannschaft.
Die Vorbereitung für die Rückrunde wird auf Gran Canaria gemacht. Mit 39 Punkten wird der gute 5. Rang erreicht. Armando de Sousa übernimmt im Winter die 2. Mannschaft und schafft problemlos den Ligaerhalt.

2013/14
Cleo Bracale und Pirmin Sigrist lösen Roland Schnyder nach 5 Jahren als Präsident in einem Co-Präsidium ab.
Patrick Odermatt übernimmt mit Couch Christian Hess die 1. Mannschaft. Der 6. Rang wird erreicht. Die 2. Mannschaft wird von Faruk Berisha betreut. Die A-Junioren steigen in die 2. Stärkeklasse ab.
Das 1. Änte-Rennä auf der Sarneraa wird durchgeführt.
Das letzte lebende Gründungsmitglied Felix Heymann stirbt im Alter von 98 Jahren

2012/13
Toni Durrer und Rocco Perrone erreichen in ihrer letzten Saison den 7. Rang in der 2. Liga interregional.
Die 2. Mannschaft steigt mit Trainer Damiano Fusco wieder in die 4. Liga ab.

2011/12
Neue Sportplätze Seefeld werden mit dem Spiel FC Luzern – FC Aarau 5:1 am 9. Juli 2011 vor 2000 Zuschauern eröffnet. Die 1. Mannschaft beendet die Saison auf dem hervorragenden 3. Schlussrang in der 2. Liga Interregional Gruppe 4. Die 2. Mannschaft unter Trainer Damiano Fusco steigt nach einigen Jahren Unterbruch wieder in die 3. Liga auf.

2010/11
Hauptsponsor OBK hat den Vertrag um drei weitere Jahre verlängert. Neue Co-Sponsoren GfK PrintCenter, Hergiswil und Allron, Sarnen. Am 16. Oktober war Uistrinketä im 1983 erbauten
Clublokal. Ab 25. Oktober beginnt der Abbrucharbeiten am Clubgebäude. Am 28. Mai 2011 eröffnet das Seerestaurant Eleven mit rund 200 Sitzplätzen die Türen. Die 1. Mannschaft beendet die Saison auf dem 8. Schlussrang in der 2. Liga Interregional Gruppe 4.

2009/10
Die 1. Mannschaft schloss die Saison auf dem 7. Schlussrang der 2. Liga interregional ab. Peter Schulz, Hans-Werni Hess und Mensur Cekovic haben nach 2 Jahren Betreuung der 1.Mannschaft den Rücktritt bekanntgegeben. Toni Durrer als Trainer und Rocco Perrone als Coach übernehmen das Fanionteam ab dem 1. Juli 2010. Die Planungen für die Regionale Sportanlage Seefeld werden vorangetrieben, die Anlage soll im April 2011 eröffnet werden. Der Spatenstich für die Regionale Sportanlage erfolgte am 23. Juni 2010.

2008/09
Roland Schnyder tritt als Vereinspräsident die Nachfolge von Nik Anderhalden im Juli 2008 an. Die 1. Mannschaft wird in der 2. Liga interregional mit 30 Punkten aus 13 Spielen Wintermeister, die Rückrunde wurde mit dem hervorragenden 4. Rang und 49 Punkten erfolgreich abgeschlossen. Ende des Jubiläumsjahres mit dem Abschlussabend am 15.11.2008.
Die Vorlage Regionale Sportanlage Seefeld mit zwei neuen Fussballplätzen (Kunst- und Naturrasen mit Rundbahn) und dem Umbau des Clubhauses zum Sporthaus wird am 28. Juni 2009 vom Sarner Stimmvolk mit über 70 % JA Stimmen angenommen.

2007/08
75 JAHRE FUSSBALL-CLUB SARNEN. Beginn der 75 Jahre Feierlichkeiten.
Beschwerlicher Start in die neue Liga (2. Liga Inter). Nach der Vorrunde belegte man den letzten Platz. Dank hervorragender Rückrunde mit 27 Punkten Sprung auf den 8. Schlussrang.
FC Sarnen trifft in der 1. Cup-Hauptrunde auf den FC Aarau (Super League). Spiel geht mit 1:7 verloren, trotzdem geniessen 2’500 Zuschauer einen herrlichen Fussballabend.

2006/07
Die erfolgreichste Saison für den FC Sarnen.
IFV-Cupsieger dank einem 6:0 Sieg gegen Eschenbach.
Nach harzigem Start eilt die 1. Mannschaft von Sieg zu Sieg und steigt erstmals in der Vereinsgeschichte überraschend die 2. Liga Inter auf.

2005/06
Das Jahrhundertunwetter spült im August 2005 den Fussballplatz Hasli weg.
Das Wasser erreicht im Clubhaus eine Höhe von 1,25m. Das Clubrestauranterleidet Totalschaden.
Alle Mannschaften habe grosse Probleme eine vernünftige Trainingsmöglichkeit zu finden.
Die 1. Mannschaft belegt nach der Vorrunde nur den 10. Rang. Dank guter Rückrunde konnte der Ligaerhalt gesichert werden.
Die A-Junioren holen sich den IFV-Cupsieg mit einem 2:1 Sieg gegen den SC Emmen in Sempach.

2004/05
Der neue Spielertrainer heisst Sven Leder.
Nik Anderhalden tritt als Vereinspräsident die Nachfolge von Armin Beck an.
Neuer Hauptsponsor: Obwaldner Kantonalbank; neuer Co-Hauptsponsor: Küchler Druck
Trotz vielen Abgängen und stark verjüngtem Kader wird der Ligaerhalt von der 1. Mannschaft erreicht.

2003/04
Die 2. Liga wird wieder einmal mit 13. Mannschaft bestritten.
1. Cup-Hauptrunde: FC Sarnen – SC Kriens 0:2 vor 1’300 Zuschauer Peter Gasser verlässt den Verein nach der Vorrunde und wechselt in die Nachwuchsabteilung des FC Luzern.
Peter Schulz übernimmt kurzfristig das Traineramt und realisiert in einem packenden Meisterschaftsfinish den Ligaerhalt.
Garage Heimberg Sachseln beendet nach 9 Jahren als Hauptsponsor sein Engagement.
Im Juniorenbereich wird unter der Führung von Markus Berwert erstmals ein Team Obwalden bei den C-Junioren gegründet.
Die Supporter-Vereinigung feiert ihr 20jähriges Bestehen.

2002/03
Dank dem 500er-Tandemspiel erhält der Verein die nötigen finanziellen Mittel.
Nach der Vorrunde belegt die 1. Mannschaft den 2. Rang. Absturz in der Rückrunde auf den 8. Schlussrang.
Der FC Sarnen wird IFV-Cupsieger dank einem 4:1 Sieg gegen Hergiswil und qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde im Swisscom-Cup.
Es wird ein neues Leitbild für den Verein erstellt. Eine ausserordentliche GV muss durchgeführt werden.

2001/02
Guter 3. Schlussrang der 1. Mannschaft in der 2. Liga.
Im Clubhaus Seefeld wird ein Supporterstübli eingerichtet, eingeweiht und dem Hauptverein übergeben.
Der Verein ist in finanzielle Engpässe geraten.

2000/01
Die 1. Mannschaft wird neu von Peter Gasser trainiert.

1999/00
Armin Beck übernimmt das Präsidentenamt von Christoph Lieb.
Peter Schulz tritt nach 8 Jahren als Spielertrainer zurück.

1998/99
Nach nur einer Saison muss die 2. Mannschaft wieder aus der 3. Liga absteigen.
A- und B-Junioren spielen in der Meisterklasse.

1997/98
Sarnen II steigt in die 3. Liga auf.
Die 1. Mannschaft erspielt den guten 5. Schlussrang in der 2. Liga.

1996/97
Die 1. Mannschaft schafft den Ligaerhalt.
Tod am 7.12.1996 von Ernst Imfeld.
A-Junioren verlieren den Cup-Final gegen Willisau in Ibach.

1995/96
Erneuter Gruppensieg in der 3. Liga. Aufstieg in die 2. Liga dank einem 2:0 Sieg gegen den FC Baar in Hochdorf.
Die 2. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die 4. Liga.
3 Punkte-Regel wird im Fussball eingeführt.

1994/95
Der neue Vereinspräsident heisst Christoph Lieb.
Souveräner Gruppensieg in der 3. Liga. Gegen den FC Sins in den Aufstiegsspielen gescheitert.
Sarnen II steigt in die 5. Liga ab.
Die Junioren D werden IFV-Hallenmeister.

1993/94
Abstieg der 1. Mannschaft in die 3. Liga.

1992/93
Peter Schulz wird neuer Spielertrainer. Der Ligaerhalt wird erreicht.
Tod des Ehrenmitglieds Bruno Burch.

1991/92
Sarnen steigt wieder in die 2. Liga auf.
Aufstiegskrimi in Brunnen. Peter Schulz erzielt das goldene Tor in der Nachspielzeit.

1989/90
Luis Baillo wird als Spielertrainer bereits nach 7 Runden durch Othmar Isler ersetzt.
Die 1. Mannschaft erreicht den 8. Rang in der 3. Liga.

1990/91 Sigi Würsch übernimmt das Traineramt der 1. Mannschaft. In den Aufstiegsspielen scheitert man am SC Zug.
Der Brünig-Cup wird ins Leben gerufen.
Schweizer Cup 2. Hauptrunde: Sarnen – Emmenbrücke (NLB) 1:2
Der ganze Verein feiert auf dem Landenberg einen Weihnachtsabend.

1988/89
Als neuer Vereinspräsident wird Manfred Iten gewählt.
Spielertrainer Fritz Kress verlässt den FC Sarnen. Nachdem die 1. Mannschaft Wintermeister wurde, reichte es schliesslich zum 4. Rang in der 3. Liga.
Erstmals gibt es einen Jahreskalender mit allen Mannschaften des FC Sarnen.

1987/88
Vor der Saison als Geheimfavorit gehandelt, steigt der FC Sarnen am Ende in die 3. Liga ab.
Juniorenabteilung wächst weiter; bereits sind 9 Mannschaften gemeldet.
Neuer Dresssponsor für alle Aktivmannschaften: Auto Sidler Sarnen (für 4 Jahre)
Alois Burch tritt nach 14 Jahren als Präsident zurück.

1986/87
Als neuer Spielertrainer übernimmt Fritz Kress die 1. Mannschaft. Der FCS erreicht den 4. Schlussrang.
A-Junioren steigen in die 1. Stärkeklasse auf (2:0 Sieg im Entscheidungsspiel gegen FC Alpnach)

1985/86
Erstmals nehmen F-Junioren an der Meisterschaft teil. Der Verein zählt bereits 8 Juniorenmannschaften.
Umberto Foschini übernimmt das Traineramt der 1. Mannschaft.
Fritz Kress und Zeljko Trubaijc tragen neu die Farben des FC Sarnen. Guter 6. Rang in der zweiten 2. Liga Saison.
4. Liga Team belegt den 2. Platz.
D-Junioren werden zum 2. Mal IFV Hallenmeister
Walter Berwert erhält IFV Gold-Verdienstnadel.

1984/85
Die 1. Mannschaft belegt am Schluss den 9. Rang in der 2. Liga.
Seppi Küttel ehemaliger Nati-Spieler wechselt zum FC Sarnen.
Clemens Sidler, Ehrenmitglied, stirbt in seinen Ferien in Spanien durch einen Unglücksfall.
D-Junioren werden IFV Hallenmeister unter den Trainern Paul von Ah und Peter Dillier.
Trainer Hans Rottenberger verlässt den FC Sarnen.

1983/84
Neuer Trainer Hans Rottenberger. Eben erst in die 3. Liga aufgestiegen, schaffte der FC Sarnen gleich den Aufstieg in die 2. Liga. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte.
Wechsel von Stefan Fischer (Torschützenkönig Nationlliga B) zum FC Sarnen
Die Juniorenabteilung wird mit 6 Mannschaften immer grösser (Jun. A – E).
Supportervereinigung FC Sarnen wird am 30. August 1984 gegründet. Erster Supporter-Präsident Burch Georges.
1. Hallenfussballturnier des FCS in der Dreifachturnhallle Sarnen im November.

1983
50 JAHRE FUSSBALL-CLUB SARNEN, verbunden mit der Einweihung eines neuen Clubgebäudes und Fussballplatzes im Seefeld.
Wiederaufstieg in die 3. Liga unter Trainer Othmar Isler.

1982
Mit viel Abstand Gruppenmeister, aber in den Aufstiegsspielen nicht erfolgreich.

1981
… dem Wiederabstieg war nicht zu entgehen.
Schweizer-Cup: 1. Hauptrunde Sarnen – Kriens 0:4. Kriens spielte in der 1. Liga.

1980
Wiederaufstieg der 1. Mannschaft in die 3. Liga und ……

1979
Abstieg der 1. Mannschaft in die 4. Liga und der Senioren aus der Meistergruppe.

1978
Die Senioren steigen wieder in die Meistergruppe auf.

1977
Die Veteranen nehmen erstmals an der Meisterschaft teil.

1976
Der FC gründet ein eigenes Club-Organ „Obsi FCS“.
Die Junioren B und C erspielen sich den Aufstieg in die Stärkeklasse.

1975
Als erste Frau wird an der GV Theres Bäbi als Sekretärin in den Vorstand gewählt.
Wiederabstieg von Sarnen B in die 4. Liga.
Die Senioren haben das Abenteuer Meistergruppe hinter sich.

1974
Sarnen B steigt wieder in die 3. Liga auf.
Die Senioren schaffen den Sprung in die Meistergruppe.

1973
Eine Junioren A-Mannschaft, bestehend aus Kollegium-Schülern, wird in den Verein aufgenommen.
Abstieg von Sarnen B in die 4. Liga.
22./24. Juli wird das Jubiläum „40 Jahre FC Sarnen“ gefeiert.

1972
Aufstieg von Sarnen A und B in die 3. Liga.
Abstieg der Junioren A aus Inter II.

1971
Ferencvaros aus Budapest mit einigen ungarischen Altinternationalen spielt gegen die Senioren.

1970
Die A-Junioren erreichen ein hochgestecktes Ziel; sie steigen in die Interregional II auf.

1969
Der Fall in die 3. Liga kann nicht aufgehalten werden.

1968
Die 2. Liga-Mannschaft wird Vize-Meister.

1967
Sarnen kann den ungarischen Erfolgstrainer Sandor Kutik verpflichten.

1966
Die 1. Mannschaft erkämpft sich den Aufstieg in die 2. Liga.

1965
Am 31. Juli organisiert der FCS die Delegiertenversammlung des Regionalverbandes.

1964
Der FC Sarnen wagt es, gegen den Nationalligaverein Luzern anzutreten.

1963
Mit dem Spiel FC Thun – FC Schaffhausen begeht der FC Sarnen sein 30. Vereinsjahr.
Im Schweizerischen Fussball-Verband wird der Spielerpass eingeführt.
Die Senioren gründen eine eigene Mannschaft und nehmen am Meisterschaftsbetrieb teil.
Dem Verein wird eine Italiener-Mannschaft angegliedert.

1962
Der FC Sarnen wird Gruppenmeister in der 3. Liga.
Das entscheidende Aufstiegsspiel gegen den FC Schötz verliert der FC Sarnen.
Markus Villiger wird neu zum Präsidenten gewählt und tritt mit dem FC Sarnen in eine sportlich sehr erfolgreiche Epoche.

1961
Ein Problemjahr für den FC Sarnen. Die Generalversammlung verlangt eine Statuten-Revision.
Otto Amstad stellt sein Mandat in der Wettspielkommission zur Verfügung, um sich wieder vermehrt dem FC Sarnen zu widmen.

1960
Otto Amstad wird als erster Obwaldner in die Wettspielkommission der Region Innerschweiz des SFV gewählt.
Die Generalversammlung findet erstmals nicht im Hotel Sarnerhof statt.

1959
Otto Amstad tritt als Präsident zurück, um sich vermehrt dem Nachwuchs widmen zu können.

1958
Der FC Sarnen feiert sein 25. Wiegenfest mit dem National-Ligaspiel FC Luzern – FC Cantonal (Neuenburg).
An der Delegiertenversammlung wird dem Antrag des FC Sarnen zugestimmt, der ihn in die 3. Liga promoviert.

1957
Erreichung des 3. Gruppenmeister-Titels. Wieder kein Aufstieg in die 3. Liga.
Das Spielfeld wird verbessert und mit einer Umzäunung versehen.

1956
Der FC Sarnen wird Gruppenmeister. Für den Aufstieg fehlte „nur das Glück“.
Das Umkleidelokal auf dem Seefeld wird erstellt. Der FC Sarnen leistet dabei über 2000 Frondienststunden.

1955
Willy Studach tritt als Präsiden zurück und übergibt das Präsidium an Otto Amstad.
Der FC Sarnen wird Gruppenmeister, verliert aber die Aufstiegsspiele in die 3. Liga.

1954
Gründung der 1. Juniorenmannschaft, die unter dem Obmann Otto Amstad die Meisterschaft bestreitet.

1953
Über das Vereinsjahr sind keine Unterlagen vorhanden.

1952
Internationales Freundschaftsspiel FC Wilhelmsburg/Wien – FC Sarnen. Der FC Sarnen, verstärkt durch den Nationalmannschafts-Torhüter Walter Eich, YB, und Karl Zurfluh, FC Luzern C, gewinnt
das Spiel mit 3:2.

1951
Nichts Erwähnenswertes.

1950
Das Turnier um den Fresca-Wanderpreis bringt einen „grossen finanziellen Erfolg“ (Reingewinn CHF 356.35!).

1949
Die Seniorenmannschaft wird wieder aufgelöst, weil die Senioren nicht bereit sind, ein Drittel ihrer Platzeinnahmen dem Club abzutreten.

1948
Es wird eine Senioren-Mannschaft gegründet, die unter dem Zepter von Walter Kessler sen. steht.

1947
Ein ruhiges Vereinsjahr. Abstieg in die 4. Liga.

1946
Der FC Sarnen beklagt den Tod des abgetretenen Präsidenten Marcel Paratte.

1945
Der FC Sarnen wird Gruppenmeister der 4. Liga und ist berechtigt für den Aufstieg.
Es wird eine 2. Mannschaft gebildet.
Die Dorfschaftsversammlung anerkennt das Seefeld als Sportplatz.

1944
Die Mannschaft der internierten Polen (FC Arsenal, Sarnen) eilt von Sieg zu Sieg. Auf dem Seefeld wird das Länderspiel Englang – Polen der Internierten ausgetragen. Der FC Sarnen zieht seine Mannschaft wegen Streitigkeiten aus der Meisterschaft zurück.

1943
Die bisherige 5. Liga wird aufgehoben und die Clubs auf die Gruppen der 4. Liga verteilt.

1942
Der Spielbetrieb wird trotz grossen Schwierigkeiten wieder aufgenommen.

1941
Der Innerschweizer Fussballverband wird aufgelöst. Die Vereine treten dem SFAV bei.
Der Vorstand verhandelt mit dem Dorfschaftsrat und dem Elektrizitätswerk Kerns für eine Platzbeleuchtung.

1940
Der Spielbetrieb ruht.

1939
Ausbruch des 2. Weltkrieges. Der Spielbetrieb in der ganzen Schweiz wird eingestellt.

1938
Die Generalversammlung beschliesst, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen und an der Meisterschaft teilzunehmen.
Das Spielfeld wird vom Verband wieder für Meisterschaftsspiele zugelassen.
Der FC Sarnen wird Gruppensieger in der Serie C und ist zum Aufstieg berechtigt.

1937
Der FC Sarnen kann, weil kein Spielfeld zur Verfügung steht, die Meisterschaft nicht bestreiten.

1936
Das Spielfeld auf dem Seefeld wird, weil die Masse für die Durchführung von Verbandspielen nicht ausreicht, vom Innerschweizer Fussverband gesperrt.
Die Mitwirkung an der Meisterschaft der Serie C muss eingestellt werden.

1935
Das Areal im Seefeld wird in einem „Handstreich“ besetzt und Torstangen eingegraben.
Grosse Probleme mit dem danebenliegenden „Güselplatz“.

1934
Fusion mit dem FC Läubli, Wilen
Gründung der 1. Juniorenmannschaft.
1. Turnier um den Fresca-Wanderpreis.

1933
Gründung des FC Sarnen. Beitritt zum Schweizerischen Fussball- und Athletik-Verband.