SG Obwalden

Ein Sieg und eine Niederlage zum Auftakt

Damen 3. Liga

Die Damen begrüssten zum Meisterschaftsauftakt den SK Root im Städerried. Das Spiel begann etwas nervös. War es doch der erste Ernstkampf seit langem. Doch konnte die SG Obwalden zu Beginn das Spieldiktat übernehmen. Dies beizubehalten war nicht ganz einfach. Die Damen der SK Root führten “energische” Zweikämpfe, welche die SG immer mehr vor Probleme stellte. Und doch konnten Sie in der 27. Minuten einen herrlichen Angriff mit einem diagonalen Pass starten, welcher Debi Spichtig erfolgreich abschliessen konnte. 3 Minuten später ein Pfiff. Selbst die Gegnerinnen waren irritiert. Doch der Unparteiische entschied auf Elfmeter. 1:1 – dies war sogleich der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit, konnten die Obwaldnerinnen nicht mehr wie gewünscht agieren. In der 61. Minute (1:2) und in der 68. Minute erhöhten die Gäste auf 1:3. Nichts desto trotz kann mit Freude festgehalten werden. Am Einsatz und Wille sind die Damen der SG Obwalden nicht gescheitert.

Die zweite Runde bestreiten Sie am Freitag in Schattdorf gegen das Team Uri II.

 

FF-19 Juniorinne

Gleich zu Beginn der Meisterschaft mussten die Juniorinnen durch einige Absätzen mit einem sehr knappen Kader antreten. Sprich mit 11 Spielerinnen. Dies war allerdings kein Grund für sie, den Kopf in den Sand (Kunstrasen) zu stecken. Trotz allen Umständen konnten sie sich einen 4:0 Sieg gegen die Gäste aus Rotkreuz erspielen.

Für das FF-19 Team geht es nächsten Sonntag weiter. Dort treffen sie auf die SG Stans/Engelberg im Eichli Stans.